Der Content Marketing Wochenrückblick KW 31

IAB gibt Überblick über natives In-Feed Advertising

In dem kürzlich veröffentlichten Paper „IAB Deep Dive on In-Feed Ad Units“ taucht das Interactive Advertising Bureau (IAB) tief in die Welt des In-Feed Advertising ab. Das Whitepaper erklärt, wie Story, Video, App Install und Product Ads in Social Feeds, Content Feeds und Product Feeds funktionieren. Mit diesem „Tieftauchgang“ soll Werbern und Publishern im Meer der Native Advertising-Formate ein Überblick gegeben werden. Wer Insights zu weiteren nativen Formaten benötigt, dem liefert der Artikel „Drei Native-Advertising-Formate im Fokus: Recommendation Ads, Promoted Listings und InAds“ wertvolle Infos.

Facebooks Einfluss auf das Content Marketing

Jayson DeMers berichtete in dieser Woche über die Auswirkungen von Facebooks neuen Features im News Feed auf das Content Marketing. Neu ist beispielsweise die „See first“-Option. Facebook User können seit Juni 2015 die Freunde und Followed Pages wählen, deren Post sie als erstes im Newsfeed angezeigt bekommen möchten. Inwiefern Ihre Content-Marketing-Aktivitäten davon betroffen sein könnten, lesen Sie hier: „How Facebook’s Changing News Feed Could Dictate The Future Of Content Marketing“ Ein neues Facebook Feature jagt das nächste. Was offen bleibt, sind jede Menge Fragen. Mit der Frage, ob Faccebooks Instant Articles zum Kanal für die Content-Distribution der Next Generation wird, haben wir uns auch auf unserem Blog schon beschäftigt.

Wie die „Großen“ Content Marketing betreiben

Neil Patel hat für das Content Marketing Institute zusammengetragen, welche vier Unternehmen das Content Marketing definieren. In dem Artikel „4 Businesses That Are Doing Content Marketing Like a Boss“ zeigt er, welche Maßnahmen das Content Marketing von TED, IBM, AudienceBloom und GoPro so faszinierend machen. Ein guter Ideenlieferant für Ihre nächsten Content-Marketing-Kampagnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.