Der Content Marketing Wochenrückblick KW 32

Content-Promotion: Schwimmflügel für gute Inhalte

Hochwertigen und ansprechenden Content zu produzieren kann manchmal viel Mühe, Herzblut und Budget kosten. Dabei möchte man doch nichts mehr als seine Zielgruppe mit der eigenen Begeisterung für ein Thema, ein Produkt oder ein Unternehmen anzustecken. Umso ernüchternder ist es, wenn man feststellen muss, dass das veröffentlichte Meisterwerk nicht richtig in Fahrt kommt und schließlich sein Ende in den Untiefen des Internets findet. Was also tun, um seine Inhalte wirksam an die Zielgruppe zu bringen? Babak Zand verrät in seinem Blog, wie man in fünf Schritten die passende Zielgruppen-Ansprache erarbeitet. Was die Bedürfnispyramide von Maslow damit zu tun hat? Lesen Sie selbst.

CMO-Studie: Visual Content im Trend

Wer hat noch nicht während eines Films geweint oder Tränen gelacht? Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass bewegte Bilder eine besonders emotionale Wirkung auf den Rezipienten haben. Aber auch die unterstützende Wirkung von statischen Bildern und Infografiken ist nicht zu unterschätzen. Eine Studie („From Creativity to Content“) des CMO Council, die diese Woche veröffentlicht wurde, zeigt, dass auch Online-Marketer immer mehr auf Video-Content setzen. Wo sie dabei die größten Herausforderungen sehen, fasst Kate Maddox in ihrem Artikel zur Studie zusammen.

Pop-Up 2.0: Display-Ads mit Relevanz

Mehrwert, Relevanz – Schlagworte, die man als Marketer wohl ohne zu zögern der Disziplin des Content Marketing zuordnen würde. Doch auch im Bereich der Pop-Up-Werbung scheint man inzwischen zugunsten der Nutzerakzeptanz auf grelle Grafiken und platte, penetrante Werbeversprechen verzichten zu wollen. Wenn es nach Marcel Licht geht, sollen die Pop-Ups der nächsten Generation ganz unauffällig, ja fast nativ daher kommen und nur dann erscheinen, wenn sie einen aktuellen Mehrwert für den Nutzer haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.